Hormonyoga nach Dinah Rodrigues

nächster Hormonyoga-Tageskurs

Sonntag, 10. November in Seuzach

Willkommen bei der dynamischen Übungsreihe, die Du in einem Tag erlernst und Dich mit viel Lebensfreude und Energie durch die Wechseljahre begleitet!!

Hormonyoga ist geeignet für alle Frauen

  • ab 38 Jahren 
  • in den Wechseljahren - ob mit oder ohne Beschwerden
  • mit unerfülltem Kinderwunsch
  • bei Eierstockzysten, starken Blutungen und Schmerzen, Ausbleiben der Menstruation, starker PMS (prämenstruelles Syndrom), verfrühter Menopause

Hormonyoga allgemein?

Mit steigendem Alter sinkt der Hormonspiegel. Willkommen Wechseljahre. Einige Frauen reagieren mit den spezifischen Symptomen wie:

Hitzewallungen, Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Haarausfall, trockener Haut, Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen, Gedächtnisschwäche, Schild-drüsenunterfunktion .....andere haben fast keine Symptome.

Hormone sind wunderbare Botenstoffe, die unsere Stimmungen, Energie, Leistungs-fähigkeit, Gedächtnis, Attraktivität und Ausstrahlung und vieles mehr positiv beeinflussen und ein wahrer Jungbrunnen sind.

Mit gezielten Hormonyogaübungen, speziellen Atemtechniken und Energielenkungen aktivieren und harmonisieren wir die Eierstöcke, die Schilddrüse, die Nebennieren und die Hypophyse. Dadurch erhält der weibliche Hormonhaushalt einen Anstoss. Die Östrogenproduktion wird auf natürliche Art erhöht, der Hormonspiegel steigt, der Körper erhält neue Vitaliät und Energie. Allfällige Wechseljahrsbeschwerden werden positiv beeinflusst, das Wohlbefinden steigt.

Ohne Fleiss keinen Preis! :-)

Die Übungsreihe ist dynamisch. Ist man vertraut mit der Serie, beträgt der tägliche Zeitaufwand ca. 30-40 Minuten.

Nur mit regelmässigem Üben können die gewünschten Effekte optimal erzielt werden. Es ist empfehlenswert, die ersten 3 bis 4 Monate täglich zu üben. Danach 3 bis 4x pro Woche.

Yogakenntnisse sind nicht Voraussetzung. Die Anleitung einer qualifizierten Yogalehrerin ist zu empfehlen.

Kontraindikationen

Hormonyoga ist nicht geeignet bei:

hormonell bedingten Tumorerkrankungen, fortgeschrittener Endometriose, grossen Myomen in der Gebärmutter, akuten Herzkrankheiten oder Herzoperationen, Entzündungen im Bauchraum, starker Osteoporose, Schwangerschaft.

Die Kurse ersetzen keine ärztliche Behandlung. Bitte sprechen Sie sich bei Unsicher-heiten mit Ihrem Arzt ab. Die Teilnahme ist in eigener Verantwortung. Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

Dinah Rodrigues - die Begründerin des Hormonyoga

Die Brasilianerin mit Jahrgang 1927 ist Psychologin und Yogatherapeutin.

Von ihrem Gynäkologen motiviert, entwickelte sie vor gut 20 Jahren die Hormonelle Yoga Therapie. Nach intensiven Nachforschungen und Studien in Europa und Amerika erschien im Schirner Verlag Dinahs Buch: "Hormon-Yoga".

Ich danke Ihr, für die persönliche Ausbildung und das Geschenk des Hormonyogas. Die körperliche Beweglichkeit, die geistige Wachheit und die Vitalität, die Dinah mit Ihren 84 Jahren!!!! in ihrem Unterricht ausstrahlt ist für mich ein grosser Beweis, das Hormonyoga ein wahrer Jungbrunnen ist!

Möchtest Du Hormonyoga in einem Seminar, in Einzelstunden oder in einem Workshop nur mit Deinen Freundinnen erleben und erlernen. Kontaktieren mich - wir finden sicher eine Lösung!

Übergänge sind Neuanfänge - kraftvoll und mit viel Entwicklungspotential - entdecke das Neue und Dein Potential 

Herzlichst Madeleine Bachofner